Compare and despair

Wenn du anfängst dich mit anderen zu vergleichen, kannst du nur verlieren.

Wenn wir uns in der Natur umsehen, gleicht keine Blume der anderen. Kein Tier sieht exakt gleich aus,wie ein anderes. Keine Wolke gibt es doppelt. Jeder Regentropfen hat eine andere Form. Selbst bei eineiigen Zwillingen wird man immer eine kleinen Unterschied finden.

Trotzdem vergleichen wir uns stets.

  • die hat schönere Haare…..
  • deren Haut ist viel ebenmäßiger….
  • die hat prallere Brüste….
  • die hat eine hübschere Nase…..

Ich könnte noch unzählige Dinge aufzählen, ich denke aber ihr wisst genau wovon ich rede.

Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich immer mit mir zufrieden bin. Seit meiner Gewichtsreduktion bin ich zwar deutlich selbstsicherer, aber trotzdem hab auch ich oft genug etwas an mir auszusetzen.

Wir werden durch viele Dinge beeinflußt.

Medien, Freunde, Lehrer…..und, für mich persönlich auch ein wichtiger Faktor….Menschen, die uns nicht mögen ( und wir vielleicht auch sie nicht).

Vor ca.2 Wochen hatte ich ein Erlebnis genau dieser Art. In unserer Gemeinde war große Feuerwehrfahrzeugweihe mit riesen Spektakel. Ich hab mich aufgehübscht, Haare gerichtet und ein neues Kleid angezogen. Mein erster „öffentlicher“ Auftritt, seit ich wieder in Kleidergröße 38, statt 48 passe.

Die Blicke waren unbezahlbar….., aber das deutlich sichtbare „übermichreden“ war mit der Zeit unangenehm. Man sieht deutlich, dass die Leute über einen reden….,ob das positiv oder negativ ist kann man jedoch nicht erkennen. Ein deutliches „LIKE“, oder „DISLIKE“ bekommt man da eher selten.

Ich fing an, mich in Frage zu stellen….zu überlegen, was besser ausgesehen hätte. Beim Betrachten der anderen Leute, fühlte ich mich plötzlich deutlich overdressed.

Vielleicht wäre es doch besser gewesen, wenn……..!

Genau in diesem Gedankenmoment kam eine flüchtige Bekannte vorbei,  klopft mir auf die Schulter und sagt : „Gut schaust du aus!!!! “

Ich weiß nicht, ob sie mir angesehen hat, wie unwohl ich mich in genau in diesem Moment gefühlt habe…., aber sie hat mir diesen Tag gerettet.

Falls du den Blogpost lesen solltest….Danke Michaela P. !!

Genau so war es nämlich…ich sah gut aus, weil es sich für mich gut angefühlt hat, als ich in den Spiegel geschaut habe. Weil ich meine Haare toll fand, mein Make-up für mich perfekt war und das neue Kleid in Kombination mit der Lederjacke und den schicken Stiefeln unglaublich stimmig war.

Völlig losgelöst von Blicken, unausgesprochenen Worten oder hochgezogenen Augenbrauen…ICH fand mich toll.

Das sollten wir definitiv öfter….uns toll fühlen und annehmen!!!

Ich finde diese Rose perfekt, schöner könnte sie kaum sein…..,aber das liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters!

Wir müssen lernen uns anzunehmen….mit allen Ecken und Kanten, denn genau die machen uns aus und zu perfekten Menschen! Wenn wir unsere Kinder fragen würden, was an uns nicht in Ordnung ist, würde sie uns niemals kritisieren, weil sie uns bedingungslos lieben…..! Genau das sollten wir auch wieder lernen….uns zu lieben und anzunehemen wie wir sind.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry

1221total visits,1visits today

2 Antworten auf „Compare and despair“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.